Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Goetheschule Wetzlar für Verkauf und Reservierung von Eintrittskarten

1. Geltungsbereich

Die Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Theaterbesuchern, die Eintrittskarten und/oder Gutscheine auf www.musicalgruppe.de oder eintrittskarten.io/shop/goetheschule erwerben (im Folgenden: Kunden) und der Goetheschule Wetzlar, Frankfurter Str. 72, 35578 Wetzlar (im Folgenden: Goetheschule Wetzlar).

Die Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Vertrages, der durch den Erwerb von Eintrittskarten und/oder Gutscheinen im Internet über das Internetangebot der Goetheschule Wetzlar unter www.musicalgruppe.de und eintrittskarten.io/shop/goetheschule zustande kommt.

Sie erhalten diese AGB nach Bestellabschluss per E-Mail zugesendet. Diese AGB werden nicht dauerhaft durch die Goetheschule Wetzlar gespeichert.

2. Vertragsschluss

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

Ein bindender Vertrag kann auch bereits zuvor wie folgt zustande kommen:

a) Wenn Sie Kreditkartenzahlung gewählt haben, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der Kreditkartenbelastung zustande.

b) Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt Ihrer Bestätigung der Zahlungsanweisung an PayPal zustande.

Leistet der Kunde keinen Vorkassezahlung innerhalb der vereinbarten Frist, gilt der Vertrag als aufgelöst.

3. Preise/Zustellgebühren

Je nach Zustellverfahren kann zusätzlich eine Zustellgebühr anfallen. Diese wird pro Bestellvorgang erhoben. Sie richtet sich nach der vom Kunden gewählten Zustellform.

Alle Gebühren sind während dem Bestellvorgang einsehbar.

4. Ermäßigungsnachweise

Ermäßigungsnachweise wie z.B. Wetzlar Card, Studentenausweise, Personalausweise als Altersnachweis und Ausweise im Sinne der Schwerbehindertenausweisverordnung sind ggf. mit dem Personalausweis am Einlass vorzuweisen. Wenn der Nachweis nicht erbracht werden kann, ist der Differenzbetrag zum Vollpreis nachzuentrichten.

Die Goetheschule Wetzlar behält sich vor, ermäßigte Eintrittskarten nur an der Theaterkasse und/oder telefonisch zu verkaufen.

5. Zahlung

Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive ggf. entstehender Zustellgebühren ist unabhängig von der Zahlungsart mit Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig.

Sofern Sie uns ein SEPA-Mandat erteilen, erfolgt die Zahlung per Einzug von Ihrem Bankkonto. Die Kontobelastung erfolgt bei Versand der Ware. Über das Datum der Kontobelastung werden wir Sie gesondert in einer Vorabankündigung informieren.

Die Frist für Ihre Vorabinformation über das Datum der Kontobelastung (Pre-Notification-Frist) wird auf 7 Tage verkürzt.

6. Rückbelastungen von Zahlungen

Wird eine Zahlung rückbelastet, weil zum Beispiel das angegebene Konto fehlende Deckung aufweist oder falsche Kontodaten angegeben wurden, hat die Goetheschule Wetzlar einen Anspruch auf sofortige Rücksendung der Eintrittskarten und/oder Gutscheine. Wenn technisch möglich werden diese ungültig erklärt und werden am Einlass abgelehnt.

Der Kunde hat der Goetheschule Wetzlar jeden Schaden bzw. jede Aufwendung zu ersetzen, die der Goetheschule Wetzlar aus der Rückbelastung entsteht. Insbesondere hat der Kunde der Goetheschule Wetzlar die entstandenen Bankgebühren zu leisten.

Sendet der Kunde die Eintrittskarten oder Gutscheine nicht innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung über die Rückbelastung zurück, ist die Goetheschule Wetzlar berechtigt, aber nicht verpflichtet, vom Vertrag zurückzutreten und die Eintrittskarten anderweitig zu verkaufen.

7. Lieferung

Die Versendung der bestellten Eintrittskarten und/oder Gutscheine wird durch die Goetheschule Wetzlar innerhalb von 30 Tagen nach Eingang der Zahlung in die Wege geleitet, wenn keine Abholung an der Abendkasse vereinbart wurde. Sind dem Kunden die Eintrittskarten und/oder Gutscheine nicht innerhalb von 14 Tagen nach Versandbenachrichtigung zugegangen, hat er die Goetheschule Wetzlar darüber zu unterrichten. In einem solchen Verlustfall kann die Goetheschule Wetzlar Ersatzkarten ausstellen. Soweit rechtlich zulässig verlieren die Originalkarten dadurch die Gültigkeit.

8. Widerrufs- und Rückgaberechte

Der Kauf von Eintrittskarten im Internet bei der Goetheschule Wetzlar betrifft Fernabsatzverträge im Sinne von § 312b BGB. Es besteht jedoch kein Widerrufs- und Rückgaberecht des Kunden, da nach § 312g Abs. 3 Nr. 6 BGB die Vorschriften über Fernabsatzgeschäfte auf Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich terminierter Freizeitveranstaltungen keine Anwendung finden.

Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach dem Kaufabschluss bindend.

9. Verbot des kommerziellen und gewerblichen Weiterverkaufs von Eintrittskarten

Eintrittskarten dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Goetheschule Wetzlar nicht zu gewerblichen und kommerziellen Zwecken weiterveräußert werden. Bei Zuwiderhandlungen behält sich die Goetheschule Wetzlar rechtliche Schritte und den Ausschluss der Verantwortlichen vom zukünftigen Erwerb von Eintrittskarten vor.

10. Kartenrückgabe

Gekaufte Karten werden grundsätzlich nicht zurückgenommen. Für verfallene Karten wird kein Ersatz gewährt. Besetzungsänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe gekaufter Karten.

11. Verlegung, Terminänderung, Abbruch der Vorstellung

Die Goetheschule Wetzlar ist berechtigt, Vorstellungen um bis zu 13 Monate zu verlegen. Wird eine Ersatzvorstellung innerhalb von 13 Monaten ab dem ursprünglichen Vorstellungstermin angeboten, so besteht kein Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises.

Fällt eine Vorstellung ersatzlos aus, wird der Kartenpreis dann erstattet, wenn die Karten innerhalb von 30 Tagen ab Vorstellungsdatum bei der Goetheschule Wetzlar eingereicht werden oder per Post an die Goetheschule Wetzlar geschickt werden.

Bei Abbruch von Vorstellungen wird nur dann der Kartenpreis erstattet, wenn der Abbruch vor der ersten Pause oder, wenn die Vorstellung keine Pause hat, der Abbruch in der ersten Hälfte der regulären Vorstellungsdauer erfolgt. In diesen Fällen kann die Kartenrückgabe zum Zweck der Erstattung des Kartenpreises innerhalb von 30 Tagen ab Vorstellungsdatum durch Einreichen an der Theaterkasse oder Zusendung der Karten an die Goetheschule Wetzlar vorgenommen werden.

Über die vorstehend beschriebenen Ansprüche auf Erstattung hinaus werden keine Aufwendungen oder Schäden des Besuchers erstattet.

12. Bild und Tonaufnahmen

Den Besuchern sind jedwede Ton- und Bildaufnahmen untersagt. Zuwiderhandlungen können zum Verweis aus dem Theater führen.

Wenn durch die Goetheschule Wetzlar dazu befugte Personen Bild- und/oder Tonaufnahmen vornehmen, erklären sich die Besucher durch den Vorstellungsbesuch mit ihrer Aufzeichnung und mit der Ausstrahlung und anderweitigen Nutzung der Aufnahmen ohne Anspruch auf Vergütung einverstanden.

13. Datenschutz

Mit Annahme der AGB willigt der Kartenkäufer ein, dass die im Bestellvorgang erhobenen personenbezogenen Daten durch die Goetheschule Wetzlar entsprechend der Datenschutzbestimmungen der Goetheschule Wetzlar verwendet werden.

14. Bildrechte

Alle Fotos auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist ohne schriftliche Zustimmung der Goetheschule Wetzlar unzulässig. Dies gilt insbesondere auch für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Bearbeitung oder dauerhafte Speicherung der Fotos.

15. Inkrafttreten

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 01.03.2020 in Kraft.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Ticketverkäufe über Eintrittskarten.io

Eintrittskarten.io ist ein Produkt der Diekmeier & Honold GbR, Zum Seifengraben 16, 35582 Wetzlar.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zusätzlich zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters bei allen Kaufvorgängen über Eintrittskarten.io.

  1. Beschreibung der Leistung

    Eintrittskarten.io betreibt ein Ticketsystem („Eintrittskarten.io-Plattform“), über welches Veranstalter Eintritts- oder Teilnahmekarten („Tickets“) für ihre Veranstaltungen im Internet und auf anderen Verkaufskanälen anbieten können.

  2. Vertragsverhältnisse

    Eintrittskarten.io erlaubt Drittanbietern (Veranstaltern), ihre angebotenen Tickets für Veranstaltungen auf der Eintrittskarten.io-Plattform zu listen und zu verkaufen. Dies wird auf der jeweiligen Veranstaltungsseite ersichtlich. Auch wenn Eintrittskarten.io als Anbieter dieser Plattform damit verbundene Transaktionen ermöglicht, ist Eintrittskarten.io weder der Käufer noch der Verkäufer der Tickets. Eintrittskarten.io bietet Käufern und Verkäufern eine Plattform, um Verhandlungen durchzuführen und Transaktionen abzuschließen. Somit wird der Vertrag, der bei Verkaufsabschluss dieser Tickets zustande kommt, ausschließlich zwischen dem Käufer und dem Verkäufer geschlossen. Eintrittskarten.io ist nicht Vertragspartner und übernimmt daher keine Verantwortung für jenen Vertrag. Eintrittskarten.io ist auch nicht der Vertreter des Verkäufers. Der Verkäufer ist verantwortlich für den Verkauf der Produkte, jegliche Reklamation von Seiten des Käufers und alle anderen Angelegenheiten, die durch den Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer entstehen.

    Gewährleistungsansprüche des Kunden bezüglich der Erbringung der durch den Veranstalter mittels der Eintrittskarten.io-Plattform angebotenen Leistung bestehen nur gegenüber dem Veranstalter.

    Insbesondere haftet Eintrittskarten.io nicht für die tatsächliche Durchführung der Veranstaltung oder für die Erstattung von gezahlten Ticketpreisen im Falle von ausgefallenen oder verschobenen Veranstaltungen. Die Eintrittskarten.io haftet auch nicht für hieraus entstehende Schäden.

    Im Falle der Insolvenz oder Zahlungsunfähigkeit des Veranstalters besteht kein Anspruch gegen Eintrittskarten.io auf Ausgleich einer Forderung des Kunden gegen den Veranstalter.

  3. Prüfung der Lieferung

    Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich nach Lieferung der Tickets oder sonstiger Produkte diese auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und Reklamationen unverzüglich gegenüber dem Veranstalter schriftlich (auch per e-mail) zu erklären.

  4. Preisirrtümer, Höhere Gewalt und Unmöglichkeit der Leistung

    Der Veranstalter ist berechtigt, bei offensichtlichen Preisirrtümern sowie im Falle der Unmöglichkeit der Leistung, in Fällen höherer Gewalt oder bei nicht fristgerechter erfolgter Zahlung vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder Unmöglichkeit der Leistung wird der Veranstalter den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit oder Unmöglichkeit der Leistung informieren und dem Kunden die bereits von ihm erbrachten Leistungen unverzüglich zurückerstatten.

  5. Umtausch, Rückgabe oder Stornierung

    Umtausch, Rückgabe oder Stornierung von Tickets sind ausgeschlossen. Bei dem Verkauf von Tickets liegt kein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB vor, sodass dem Kunden kein Widerrufsrecht und kein Rückgaberecht gegenüber Eintrittskarten.io oder dem Veranstalter zusteht. Jede Bestellung von Tickets ist verbindlich und verpflichtet zur Bezahlung.

    Ein Rücktritt des Kunden vom Vertrag sowie eine daraus resultierende Rückgabe von Tickets sind nur bei Terminverlegung auf ein anderes Datum oder bei Absage der Veranstaltung seitens des jeweiligen Veranstalters möglich.

    In diesen Fällen muss der Kunde die Tickets unverzüglich, spätestens jedoch bis 14 Tage nach dem ursprünglichen Veranstaltungstermin an den Veranstalter zurücksenden, wobei maßgeblich für die Fristwahrung das Datum des Eingangs der Tickets beim Veranstalter ist. Der Kunde erhält in diesem Fall die Erstattung des vollen Ticketpreises, frühestens jedoch nach Zahlungseingang der Rückerstattung des Veranstalters. Voraussetzung ist, dass die Original-Tickets (keine Kopien) dem Veranstalter innerhalb dieser Frist vorgelegt werden. Die Versand- und/oder Bearbeitungspauschale kann nicht zurückerstattet werden.

    Bei Verlust der Tickets ist keine Rückerstattung möglich.

  6. Preise und Gebühren

    Der angebotene Preis für die Tickets ist inklusive Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühren sowie gesetzliche Mehrwertsteuer. Zusätzlich fallen abhängig von der gewählten Versandart Versandkosten und abhängig von der jeweiligen Zahlungsart Bearbeitungsgebühren sowie ggf. pauschal pro Bestellung Vorverkaufsgebühren an. Alle Preise und Gebühren werden durch den Veranstalter festgelegt.

  7. Lieferung der Tickets

    Eintrittskarten.io bietet dem Veranstalter die Möglichkeit, verschiedene Lieferoptionen anzubieten und für diese eine Gebühr festzulegen. Die Gebühren werden dem Käufer vor Abschluss des Kaufs bei Auswahl der Lieferoption angezeigt.

    Der Veranstalter kann die Auslieferung selbst erbringen oder einen Dritten hiermit beauftragen.

    Alle Ticketbestellungen werden unmittelbar nach Auftragseingang automatisiert bearbeitet.

  8. print@home-Verfahren:

    Im print@home-Verfahren druckt der Kunde sein im Internet gekauftes Ticket nach anschließender Freischaltung, welche nach Zahlungseingang erfolgt, über seinen Internetzugang an seinem PC aus. Die Eindeutigkeit des Tickets ist hierbei durch einen aufgedruckten Barcode oder 2D-Code gegeben, der beim Zutritt zur Veranstaltung mit einem Scanner überprüft wird. Der mehrfache Besuch einer Veranstaltung durch vervielfältigte Tickets ist somit unmöglich. Der Wert eines print@home-Ticket besteht demnach nicht in der Einzigartigkeit des Tickets sondern in der Einmaligkeit der Information des Barcodes. Der Kunde ist verpflichtet, das Ticket vor der Vervielfältigung durch Dritte geschützt aufzubewahren. Bei Verlust und/oder Missbrauch des Tickets besteht kein Anspruch des Kunden auf Besuch der Veranstaltung oder Erstattung von Ticketentgelt. Der Weiterverkauf von Tickets an Dritte, die im Rahmen des print@home-Verfahrens gekauft wurden, ist verboten. Bei Zuwiderhandeln verlieren der Ticketkäufer bzw. der Ticketinhaber das Recht zum Veranstaltungsbesuch ohne Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises und angefallene Nebenkosten. Wer Tickets unerlaubt vervielfältigt oder in Umlauf bringt, kann vom Veranstalter für etwaige Folgeschäden haftbar gemacht werden. Zudem erfolgt eine strafrechtliche Verfolgung (Leistungserschleichung, Betrug, Urkundenfälschung).

  9. Zahlungsabwicklung

    Eintrittskarten.io bietet die technischen Vorraussetzungen für zahlreiche Zahlungsarten an, aus welchen der Veranstalter auswählt, welche er in seinem Ticketshop anbieten möchte. Die Zahlungsabwicklung erfolgt direkt zwischen Kunde und Veranstalter, ggf. über einen technischen Dienstleister, jedoch hat Eintrittskarten.io zu keinem Zeitpunkt zugriff auf Vorverkaufsgelder.

    Je nach Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung direkt zwischen Kunde und Veranstalter oder durch einen vom Veranstalter beauftragten dritten.

  10. Rückbuchungen

    Der Käufer gerät durch seitens seiner Bank nicht ausgeführte Lastschriften oder nicht ausgeführte bzw. rückbelastete Kreditkartenzahlungen in Verzug.

    Der Veranstalter ist in diesem Fall berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr für die fehlgeschlagene/rückbelastete Zahlung zusätzlich zu den tatsächlich durch die Bank oder den Zahlungsabwickler erhobene Gebühr für die fehlgeschlagene/rückbelastete Zahlung zu erheben.

  11. Saalpläne

    Der Saalplan wird vom jeweiligen Veranstalter bereitgestellt. Eintrittskarten.io haftet nicht für dessen Korrektheit.

  12. Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen an der Eintrittskarten.io-Plattform, Regelwerken, Bedingungen einschließlich dieser Nutzungsbedingungen und der Servicebedingungen jederzeit vorzunehmen. Sie unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Vertragsbedingungen und Nutzungsbedingungen die zu dem Zeitpunkt in Kraft sind, an dem Sie die Eintrittskarten.io-Plattform nutzen.
  13. Kein Verzicht

    Wenn Sie diese Nutzungsbedingungen verletzen und wir unternehmen hiergegen nichts, sind wir weiterhin berechtigt, von unseren Rechten bei jeder anderen Gelegenheit, in der Sie diese Nutzungsbedingungen verletzen, Gebrauch zu machen.

  14. Datenschutz

    Eintrittskarten.io behandelt personenbezogene Daten vertraulich und verwendet diese ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

    Sämtliche im Rahmen des Kaufvorgangs durch den Kunden angegebenen Daten werden dem Veranstalter zugänglich gemacht, der diese gemäß seinen Datenschutzbestimmungen zur Auftragserfüllung nutzen darf.

  15. Ist der Vertragspartner Kaufmann nach Handelsgesetzbuch und der Vertrag im Zusammenhang mit der geschäftlichen Tätigkeit geschlossen, gilt als alleiniger Erfüllungs- Leistungs- und Gerichtsort Berlin.

    Gleiches gilt, wenn der Vertragspartner keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat.

  16. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.